Weihnachten

24.12.2001: Weihnachten und Konzert

Traditionell gut besucht ist das Immerhin jedes Jahr am 24.12., so auch im Jahr 2001. Und Tradition hat auch das Weihnachtskonzert, das seit dem unfassbaren Auftritt der unbeschreiblichen RambaZambaFuckingOverdrive von 1994 (oder 1995 wer weiß das schon so genau zu sagen?) in schöner Unregelmäßigkeit stattfindet.

Und in diesem Jahr gelang dem Immerhin-Team ein Coup ohnegleichen, die Stimmungskapelle überhaupt konnte engagiert werden (haltet euch fest): COSTA DROLL UND DIE IBIZA ALLSTARS!!!!!!! LIVE!!!! IM IMMERHIN!!!! Am 24.12.2001!!!

Ein Knaller, zweifellos.

Von der ersten Sekunde an ging natürlich die Post ab! Die Ibiza Allstars, die Band, die wie keine andere alle Höhen des Showgeschäfts durchlebt und alle Tiefen durchlitten hat, spielte auf, als gebe es kein Morgen! Und Costa Droll! Muß man noch viel zu diesem Giganten des Entertainment sagen? Ich glaube nicht. Fantastisch wie immer. Die ca. 400 Zuschauer im hoffnungslos überfüllten Nebenraum tobten! Kreischende junge Damen warfen ihre Unterwäsche auf die Bühne, das Schunkeln wollte kein Ende nehmen!! Hossa! Hossa! Wohin man blickte. Sie war einfach da, die Magie des Schlagers, die die Herzen von uns allen öffnen kann, und auch mir standen die Tränen der Rührung in den Augen. "Griechischer Wein", "Schuld war nur der Bossa Nova", "Ein Bett im Kornfeld" und vor allem das von Costa wunderbar einfühlsam dargebotene "Über den Wolken" liessen alle Anwesenden wieder an eine mögliche, bessere Welt glauben. Es war kein Konzert, es war eine Offenbarung! Und ich danke Gott, das ich die Ehre und das Vergnügen hatte, daran teilnehmen zu dürfen. Ich muß mich jetzt erst mal setzen.