Willkommen auf der Homepage des IMMERHIN WÜRZBURG!

Wir sind ein ehrenamtlich betriebener Jugendkulturtreff und Club, kurz: Non-Profit - Konzerte - DJs - Theke. Von 1985 bis 2009 war das Immerhin im guten alten Haus mit der Sonne am Friedrich-Ebert Ring. Seit Juli 2010 sind wir vorläufig neu im Keller der Posthalle am Bahnhof. Der Eingang ist ein Stück hinter dem der Posthalle. Wenn dort Events stattfinden und der Zugang abgetrennt ist, erreicht ihr uns über einen kurzen Umweg die Rampe hoch und die erste Treppe wieder runter.

Laufend aktuelle NEWS, BILDER, EVENTINFOS usw. auf unserer FACEBOOKSEITE www.facebook.com/Immerhin

KONZERTANFRAGEN: Infos gibt's hier: "Kontakt / Info für Bands"
ÖFFNUNGSZEITEN: Fr.+Sa. immer 21:00 - 02:00 Uhr und bei Veranstaltungen.
EINTRITTSPREISE UND -ZEITEN BEI KONZERTEN: Es gibt in der Regel KEINEN Kartenvorverkauf. Wenn nicht extra anders angegeben, ist immer um 21:00 Uhr Einlass, Konzertbeginn etwas später. Die Eintrittspreise stehen vor den Konzerten nicht fest und können daher hier nicht beworben werden. Verlasst euch aber drauf, dass es immer günstig ist.
DER EINTRITT ZUM KNEIPENBEREICH IST IMMER FREI! (Ausnahmen wären kleine Konzerte in der Kneipe).

Freitag 24.11.17 Konzert
Freakshow-in-Concert:
WELCOME INSIDE THE BRAIN

20:00 / 20:30

Endlich mal wieder Rockmusik mit Gesang!!! Und was für einem!!! Orientiert an den psychedelischen Klängen der end-60er begleiten die vier virtuosen Jungs an Keyboard, Drums, Standbass und Gitarre ihren charismatischen Frontmann mit dem Timbre eines frühen TOM WAITS durch ihre atmosphärisch orchestrierten und gerne mal ekstatisch ausufernden Songs!!!

Abseits der allgegenwärtigen Retrowelle kommen die Jungs gut ohne heftiges Riffing aus, bieten aber ein illustres Spektrum nostalgischer Klänge!!

www.youtube.com/watch?v=pXjrezyX02E

Freitag 01.12.17 Konzert
SOVIET SOVIET
BAICAL

SOVIET SOVIET klingen wie eine Mischung aus Joy Division, The Cure und Placebo. Hört man sich zum Beispiel den Song No Lesson aus ihrem Debütalbum Fate an, könnte man sich fast ins "Joy Division-Jahr" 1978 zurück versetzt fühlen: treibender Beat, knochiger Basslauf, bis dort hinaus verhallte Gitarre, dünne Knabenstimme. Und bei Songs wie "Ecstasy" muss man schon zweimal hinhören bzw. hinschauen ob es sich hier nicht tatsächlich um Placebo handelt. Dazu der Style der drei schmalen Jungs – knallenge Jeans, schön bis oben hin zugeknöpfte Hemden und dazu die typische Wave-Matte auf der Rübe! Herrlich! Wir sind super froh, dass es uns gelungen ist diese Band auf ihrer aktuellen Tour ins Immerhin zu holen.

Infos zum Ticketvorverkauf folgen!

Samstag 02.12.17 Konzert
SPITFIRE
REKRUCIFIXIÖN
HELLBURST

SPEED METAL CITY NIGHT - and we say "Hello from the Gutter" /w

SPITFIRE (Power Thrashing Speed Metal)
REKRUCIFIXIÖN (Satanic Speed Metal)
HELLBURST (Rancid Metal Mayhem)

There'll be NO SPEED LIMIT!!!

Sonntag 03.12.17 Konzert
MOTHER ENGINE (Plauen)
GORILLA DEATHTRAP (Würzburg)

Einlass: 20 Uhr

MOTHER ENGINE

Treibender Heavy-Psych-Stoner-Rock mit mächtig Dampf im Kessel! Vom lässigen Bass-Intro über einen Haufen Effekte, präzise gespielte Drums, langsam, schnell, laut, leise, geradeaus, verspielt, rauf, runter, rein, raus ... einfach alles packen die Jungs in nur einen Song! Bei einem ganzen Konzert kann es zum Verlust von Persönlichkeitsanteilen kommen und man findet sich (vielleicht) wieder in einer völlig anderen Welt... Wer sie kennt, kennt auch das Gefühl, wer sie noch nicht kennt wird sie vermissen!

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihr kompetentes und vertrauenswürdiges Team hinter der Bar

https://motherenginerock.bandcamp.com
https://de-de.facebook.com/MotherEngineRock


GORILLA DEATHTRAP

Bringen euch in die Spur: Die Jungs machen seit 2015 instrumentalen Doom/Stoner mit deutlichem Heavy-Einschlag und Garagen-Attitüde - es drückt und rumpelt, schiebt und keucht. (Frizz-Magazin)

www.facebook.com/gorilladeathtrap
https://gorilladeathtrap.bandcamp.com

Freitag 08.12.17 Konzert
NIGHT VIPER (SWE)
INDIAN NIGHTMARE (Internat.)
CONTROL POISON (Wü)

NIGHT VIPER

are a hot rockin' heavy metal band from Gothenburg, Sweden featuring past and present members of Church Of Misery, Horisont, Miasmal and Lethal Steele. Combining the classic metal spirit of Judas Priest with the riff intensity of Metallica, along with a big handful of rock 'n' roll attitude, they've proven to be the breath of fresh air heavy metal have been waiting for. Since their first show in 2014, they've released a single and their first full length album both through Svart Records, and have toured Europe three times and played highlight sets at festivals like Roadburn, Muskelrock, and Heavy Days In Doom Town, and played two sold-out nights in a row supporting Graveyard in their home town. They are about record a new single and are working on material for their second album.


INDIAN NIGHTMARE

Band bassed in Berlin with members from all over the globe (Indonesia-Italy-Turkey-México) who decided to create an apocalyptic sound stolen from the deepest entrails of the Underworld dead souls, a sound that reflects the result of hundreds of changes and epic battles through the time, plaguing humanity with the ancient cries of their ancestors. Warlords fighting against the master plan impossed by the merciless war machine who have been provided eons of annihilation. Started the calvary on summer of 2014 and being active since then on the Berlin/European Metal-Punk scene sharing stages with bands related on those both genres. We live for METAL, We die for PUNK.
METALPUNK SACRIFICE!!


CONTROL POISON

Technophile Plutokraten aufgepasst (!) - es wird unangenehm. Control Poison spielen schrägen Metalpunk, der euch zu postindustriellen Elektroschrott (ohne Abwrackprämie!) zermalmen wird. Für Fantiker des metallischen 80s Hardcore Punk lautet die Devise: Flatscreen aus'm Fenster und ab ins Immerhin!
DIGITAL DISORDER

Sonntag 10.12.17 Konzert
FREAKSHOW-IN-CONCERT LATE MATINEE:
"ANOTHER FRENCH ATTACK!!!"
GRU GRÜ
SPECTRUM ORCHESTRUM

Konzertbeginn: 16:00

GRU GRÜ
SPECTRUM ORCHESTRUM

possibly one more, so it's gonna be a small festival......

Please find here another great french outfit, drawing inspiration from the worlds of rock, punk and jazz!!!! With an uncanny feeling for great melodies these four guys called GRUGRÜ rock their hearts out to provide us with another musical treat to bang your heads to!!!

Donnerstag 14.12.17 Konzert
KEIM-X-ZELLE
ABSOLUTH

Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr

Keim-X-Zelle & Absoluth - Zweimal Punkrap gemeinsam auf Tour!

Präsentiert von Aggressive Punk Produktionen, Propagada Sounds, OxFanzine, livegigs und Plastic Bomb Fanzine

Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr

Keine Zeit, keine Freiheit. Dafür jede Menge Stress – und jede Menge Wut. Das ist die Quintessenz des kommenden Debütalbums "Strsz" von KEIM-X-ZELLE (gesprochen "Keimzelle X"), das am 1. Dezember 2017 bei Aggressive Punk Produktionen erscheinen wird.

Eineinhalb Jahre nach der Debütsingle "Zwischen Wüstensand und Stacheldraht / Aus der Mitte der Gesellschaft" zeigen KEIM-X-ZELLE, dass sie das Thema "Zeckenrap" zwar nicht neu erfinden – es aber definitiv ernst damit meinen und doch ein ganzes Stück anders als bisher interpretieren. Politischer deutscher Rap trifft auf klassische Punkrock Besetzung. Eine Kombination, die sehr gut zusammenpasst ohne dabei in altbackene Crossover Schemen abzudriften.

Inhaltlich knüpft "Strsz" hierbei direkt an der ersten Single an: Radikal, pointiert, offensiv. "Was bleibt ist Wut" kündigt bereits der erste Song an und tatsächlich steigt Track für Track die Wut über die herrschenden Verhältnisse, die so treffend und direkt beschrieben werden. KEIM-X-ZELLE geht es darum, Zusammenhänge und Ausbruchsszenarien aufzuzeigen, die Hörer zum Nachdenken zu bewegen und auch immer wieder die eigene Rolle in der Routine und Szene kritisch zu betrachten.

"Strsz" ist der Ausbruch aus dem alltäglichen Stress – und gleichzeitig ein Aufruf mehr Stress zu machen. Leistung bringen, den Regeln gehorchen, anpassen, schweigen und für den kapitalistischen Wahnsinn des Alltags funktionieren – alles keine erstrebenswerten Ziele für KEIM-X-ZELLE. Stattdessen transportiert die Band den Willen zum Ungehorsam, zur Verweigerung und zur tatsächlichen Veränderung. Am Schluss bleibt Wut – und die Frage, was außer Platten zu hören wir alle noch tun können, um das Leben in die eigene Hand zu nehmen.

Mit dabei sind außerdem noch ABSOLUTH. Die Zweimann Hip Hop Crew aus Nürnberg machen politischen Rap zwischen straightem Aufruf zum Widerstand gegen die zunehmend aufsteigenden rassistischen, sexistischen, nationalistischen und antisemitischen Verrohungen einer postnazistischen Gesellschaft. Andererseits aber auch die rap-gewordene Proklamation von Lafargues "Recht auf Faulheit". So werden, neben den klaren Absagen gegenüber einem sich völkisch-nationalistisch gebärenden Mob, wiederum auch mit viel (Wort-)Witz die dionysischen Momente des Alltags in den Mittelpunkt gerückt.

Samstag 16.12.17 Konzert
DHIDALAH (Jap)

started in 2007 as an instrumental heavy psych trio from Tokyo (Gotoh Ba, Konstantine/Dr, Ikuma Kawabe/Gt). The group's name comes from the mythological giant Daidarabotchi, which was believed to create mountains and land with its enormous size, much like Dhidalah's sound. While Ikuma was playing as a guitarist for Church of Misery, the trio discovered a connection between music from different genres. Their sound reveals that connection, which is often described as space kraut rock meets heavy doom. After they built strong fan base in Japan by touring Japan several times, they released their debut 10" "NO WATER" from Guruguru Brain in 2017, and now they are seeking to touring in Europe.

Frühere Veranstaltungen