Willkommen auf der Homepage des IMMERHIN WÜRZBURG!

Wir sind ein ehrenamtlich betriebener Jugendkulturtreff und Club, kurz: Non-Profit - Konzerte - DJs - Theke. Von 1985 bis 2009 war das Immerhin im guten alten Haus mit der Sonne am Friedrich-Ebert Ring. Seit Juli 2010 sind wir vorläufig neu im Keller der Posthalle am Bahnhof. Der Eingang ist ein Stück hinter dem der Posthalle. Wenn dort Events stattfinden und der Zugang abgetrennt ist, erreicht ihr uns über einen kurzen Umweg die Rampe hoch und die erste Treppe wieder runter.

Laufend aktuelle NEWS, BILDER, EVENTINFOS usw. auf unserer FACEBOOKSEITE www.facebook.com/Immerhin

KONZERTANFRAGEN: Infos gibt's hier: "Kontakt / Info für Bands"
ÖFFNUNGSZEITEN: Fr.+Sa. immer 21:00 - 02:00 Uhr und bei Veranstaltungen.
EINTRITTSPREISE UND -ZEITEN BEI KONZERTEN: Es gibt in der Regel KEINEN Kartenvorverkauf. Wenn nicht extra anders angegeben, ist immer um 21:00 Uhr Einlass, Konzertbeginn etwas später. Die Eintrittspreise stehen vor den Konzerten nicht fest und können daher hier nicht beworben werden. Verlasst euch aber drauf, dass es immer günstig ist.
DER EINTRITT ZUM KNEIPENBEREICH IST IMMER FREI! (Ausnahmen wären kleine Konzerte in der Kneipe).

Freitag 19.01.18 Konzert
THE WILD RUMBLE
CHRIS PADERA

THE WILD RUMBLE

Die Aschaffenburger Band geht aus einem Singer/Songwriter-Projekt des Sängers Yannick Pfarr hervor, der sich zur instrumentalen Unterstützung 2014 mit drei Freunden zusammen tat: Ruben Neuendorf (Drums), Nikolaus Schneider (Bass) und Benedikt Vorbeck (Gitarre).

Geprägt von musikalischen Größen wie "Queens of the Stone Age" und "The Rolling Stones" entwickelten die vier jungen Musiker ihren ganz eigenen Sound, der schwer in nur einem Genre fassbar ist: er vereint psychedelische Garage-Rockelemente mit experimenteller Popmusik. Mit ihrer ersten EP "Only Colossus" startete die damals neu gegründete Band souverän und selbstbewusst ihre musikalische Laufbahn. Ihr Song "Saint" steht für ein überschäumendes Jetzt-und-Hier-Gefühl und melancholischen Post-Sommer-Blues. Und auch die weiteren vier Songs zeugen von einem beeindruckenden und abwechslungsreichen Sound irgendwo zwischen The-Gaslight-Anthem-Euphorie und Queens-Of-The-Stoneage-Riffparade.

Nach diversen Auftritten wurde schließlich in vier Wochen aufwändiger Studio-Arbeit mit Jan Kerscher bei Ghost City Recordings das erste, selbstbetitelte Album mit 10 Songs produziert. Ihren facettenreichen Sound hat die Band mit dem Album nochmal perfektioniert: Neben Drums, Bass, Gitarren und Gesang sind auf der Platte auch Tasteninstrumente, Streicher, Theremin und verschiedenste Perkussionsinstrumente zu hören. Dabei herausgekommen ist eine großartige Garage-Indie-Pop-Platte, die den momentanen Zeitgeist ziemlich exakt trifft - und einfach Spaß macht.

Facebook: www.facebook.com/thewildrumble
Homepage: www.thewildrumble.com


Support: CHRIS PADERA

Nürnberg / Singer-Songwriter

Stories about long nights and the confessions afterwards, songs about the longing for a distant place. May it be the first whiskey at the bar or a last farewell at the railway station, Chris Padera grants his audience a raw, sometimes humorous, but always sincere insight into his life.

Chris Padera's music is influenced by classical genres like folk, country and blues as well as modern punk and independent rock. His live performances are a well-matched combination of attitude, emotion and a hell lot of fun. Come and join the world of Chris Padera!

Facebook: www.facebook.com/chrispadera
Bandcamp: https://chrispadera.bandcamp.com

Samstag 20.01.18 DJ-Abend
A Night Of Steel And Thunder

Neues Jahr, Neues Glück mit harter Musik in den heiligen Hallen des Immerhin - wie sollte man den Scheiss-Januar auch sonst rumkriegen?

Hello again also, hier in 2018, wir machen weiter in unserer traditionell metallisch-hardrockigen DJ-Reihe ANoSaT (Akronym-Wahnsinn ahoi!) und lassen es ordentlich krachen!

www.facebook.com/events/1749762991758042/?active_tab=about

Samstag 27.01.18 DJ-Abend
Freakshow Idiot Dancing Party



Sonntag 28.01.18 Konzert
Sonntagsmatinee mit MAXIMILIAN JÄGER und EL CARPINTERO

Einlass: 18 Uhr

EL CARPINTERO


Ein Mann, viele Instrumente und verdammt große Cojones. Wer den stadtbekannten Straßenmusiker El Carpintero noch nicht erlebt hat, hat was verpasst. Zarter bis deftiger Bluesrock als Ein-Mann-Projekt, was soll man noch mehr sagen! Da bleibt keine Hose trocken.

www.youtube.com/watch?v=6Mq3M-tG7Js
www.youtube.com/watch?v=Tm5ydQWtpOM


MAXIMILIAN JÄGER

ist ein deutschsprachiger Singer/Songwriter aus Süddeutschland. Mit seiner Gitarre und dem Klavier spielt er selbst geschriebene Songs und berührt das Publikum mit seinem Lächeln und seinem Charme. Maximilian liebt es die eigene Musik in die Welt hinaus zu tragen und den Zuhörern an seinen Geschichten teilhaben zu lassen.

Im Herbst 2017 erschien die erste EP "In Richtung Horizont". Anschließend stand die erste Deutschland Tour mit Stationen in Berlin, Köln, Bonn Düsseldorf, Münster und Hamburg an.

www.youtube.com/watch?v=3qWWsuZYfGs#action=share
http://maximilian-jaeger.net

Freitag 02.02.18 Konzert
DIE STEINE

Steinzeit im Immerhin

Die Rolling Stones sind Weltkulturerbe, die steinalte Konstante und einzigen aktiven Vertreter populärer Musik, die unverändert - 56 Jahre nach der Gründung - die Geschichte des Rock 'n' Roll verkörpern: So geschehen im September und Oktober 2017 während einer gefeierten Europatour. "Die Steine" sind Würzburgs einzige Rockband mit einem abendfüllenden Programm, das ausschließlich Songs der Stones bietet. Am Freitagabend, 2. Februar 2018, präsentiert die Band ihre energiegeladenen Stones-Interpretionen erstmals im Immerhin.

Rüz Löser (Schlagzeug), Stefan Hußl (Gitarre, Gesang), Thomas Gawlas (Bass, Gesang) und Manfred Gawlas (Gitarre) konzentrieren sich vor allem auf die Songs der bei Stones-Fans besonders geschätzten "goldenen" Jahre. Insbesondere zwischen 1965 und 1973 galt jede einzelne Stones-Single und LP als ein bedeutendes Ereignis und übte weitreichenden Einfluss auf die gesamte Musik-Szene aus. Auf dem Programm stehen Stones-Klassiker wie "Jumpin' Jack Flash" oder, "Brown Sugar", aber auch weniger bekannte Songs der "Greatest Rock 'n' Roll Band in the World".

Die Hommage an die Rolling Stones beginnt um 21.00 Uhr.

Samstag 03.02.18 DJ-Abend
Freakshow Idiot Dancing Party



Sonntag 04.02.18 Konzert
DEATHRITE
SPACE CHASER
PHANTOM WINTER

Was gibt es da eigentlich noch groß zu erzählen?! Alle drei Namen haben schon mehrmals unser Immerhin in Eigenregie niedergebrannt. Jetzt gibt es diese tollen Halunken als dicke 3er Combo zum fröhlichen Immerhin-Jahresauftakt-Genickschlag! Ja und es ist tatsächlich an einem Sonntag. Wenn euch dieser Tag zu "heilig" ist, bitte den Metal-Attitude Regler bisschen nach oben drehen. Die "Ich muss am nächsten Tag arbeiten"-Heulecke fällt leider aus, dafür gibt es flüssige Seelsorge an der Theke.

DEATHRITE

Schon oft bei uns zu Gast gewesen und einfach immer nur alles abgerissen. Euch erwartet räudiger Death'n'Roll direkt vom Faß. Wer die Jungs noch nicht gesehen hat...anschnallen!

www.facebook.com/deathrite666
www.deathrite.band
www.deathrite.bandcamp.com


SPACE CHASER

Das Thrashmetal Monster aus Berlin hat vielleicht das ein oder andere mal schon Slayer, Exodus oder Anthrax gehört. Wo Space Chaser einfällt ist ziemlich garantiert ne Party.....wahrscheinlich auch Whiskey.

www.facebook.com/SpaceChaserBand
www.spacechaser.bandcamp.com


PHANTOM WINTER

Wir freuen uns auch tierisch auf ein weiteres Heimspiel der Frostjugend von Phantom Winter. Intensiv, düster und kompromisslos. Der WINTERCVLT wird sich durch eure Seelen fräsen und wohlinszeniert detonieren lassen.

www.facebook.com/wintercvlt
goldenantennarecords.bandcamp.com/album/sundown-pleasures

Doors Open 20.00, Start 20.30

PS: Nen Tag Urlaub am Montag zu nehmen ist vielleicht dann doch nicht die dümmste Idee. ^^

Freitag 09.02.18 Konzert
CARLTON MELTON (USA)

Mendocino County in Northern California is known for its spectacular coastline views, immense redwood trees in ancient forests and abundant nature that remains largely undisturbed by man. It is perhaps the most logical home base for a band like Carlton Melton, who compose and record their music in a geodesic dome (a.k.a. The Dome). It is the perfect setting for a band creating meditative soundtracks freed from the constraints of traditional song composition. While Carlton Melton's sound is heavily inspired by psychedelic music, it is equal parts, blues, rock, improvisation and drone. Whether the band is hanging on a well defined riff reminiscent of Led Zeppelin or Joe Walsh or largely abandoning conventional music structure à la Spacemen 3 and Bardo Pond, Carlton Melton uses layers, textures and repetition to create music that makes full use of the spaces in between notes and chord changes, sonic explorations if you will.

Samstag 10.02.18 Konzert
MOSCOW DEATH BRIGADE
SANS FRONTIERES

Obacht Würzburg, es ist soweit:
Die Russen kommen!
Am Sa.10.02.2018 ins Immerhin!

MOSCOW DEATH BRIGADE, das Circle- Pit- HIP HOP- Phänomen, fällt ins Immerhin ein und hat ihre neue sagenumwobene Platte "Boltcutter" im Gepäck. Sie sind viel mehr als nur ein brillanter Antifa-Geheimtipp, denn mit ihren gesellschaftskritischen Texten im Hardcore- Punk- Mix machen sie sich gewaltig Luft. Längst bekannt durch ihre einschlägigen Hip Hop Beats mit powervollen Punk-Metal-Einschlägen, untermauert mit politisch-sozialen Rap-Texten, kommen die Jungs erstmalig ins Immerhin und haben verdammt Bock drauf die Hütte abzureißen. Also lasst uns gemeinsam durchdrehen: BREAK DOWN THE WALLS, BOARDERS AND STEREOTYPES!!

www.facebook.com/thirdworldbooking


SANS FRONTIERES

www.facebook.com/Sans-Frontières-1541065476211544

Freitag 16.02.18 DJ-Abend
A Night Of Steel And Thunder

Heavy Abend

Samstag 17.02.18 Konzert
DRAB MAJESTY (USA)
DUNE MESSIAH (DEN)

DRAB MAJESTY

Auf neue Alben von Cold Cave oder The Soft Moon warten wir ja alle schon viel zu lange!?! In der Tat! Aber keine Sorge, das Immerhin und seine Gäste sind wie immer vom Glück verfolgt! Denn Deb DeMure (übrigens im bürgerlichen Earthlings-Leben namentlich Andrew Clinco und ürsprünglich Drummer der großartigen Marriages und Black Mare) hat 2017 als Drab Majesty sein zweites Album "The Demonstration" veröffentlicht und kommt auf seiner aktuellen Europa-Tour auch ins Immerhin. Das ist durchaus bemerkenswert, sind doch ansonsten nur ein paar wenige deutsche Großstädte im Routing vorhanden. Auf der anderen Seite sind die 80s mit Wave und Synthie-Pop ja irgendwie auch hierzulande langsam wieder zurück. Gute Bands selbigen Chambres live zu erleben, ist allerdings immer noch recht schwierig. Umso schöner wenn dann ein großartiger Künstler, mit einem großartigem (zweiten) Album im Lieblingsbunker eures Vertrauens auftaucht. Abgefahren waviger Synthie-Pop from outta Space, so dass es uns beim ersten Hören sofort die Schuhe ausgezogen hat! Jeder, der einerseits die Wave-Qualitäten oben genannter Bands oder auch andererseits den gedrückten, shoegazigen Dream-Pop der späten Cocteau Twins oder der Briten Breathless schätzt, ist hier aber sowas von goldrichtig. Deb DeMure, Cross Dresser mit großflächig abgespacetem Make-Up und wallenden Gewändern, allein schon eine super exaltierte Figur an Gesang und Gitarre, wird live noch durch seinen kongenialen PartnerIn Mona D an den Synthies und Gesang ergänzt. Ihre Songs wie "39 By Design" und "Cold Souls" sind durch selbstvergessenes Midtempo und abgespacete Fingerpickings getragen, flottere New Wave Schönheiten wie "Too Soon To Tell" und "Kissing The Ground" gehen mit vollem Tempo rein in die Gehörgänge und so schnell nicht mehr raus. Super gute und vor allem super außergewöhnliche Band! Kommen und Nutzen des Vorverkaufs wird sehr empfohlen (Infos zum VVK folgen). Und noch ein Hinweis: Viel wissen wir im Immerhin nicht, aber eines glauben wir ziemlich genau zu wissen: Drab Majesty sind schon sehr bald sehr, sehr groß!

Support kommt von den Dänen DUNE MESSIAH

Frühere Veranstaltungen